Stipendien

Downloads

Antragsformular

Stipendienanträge:
Nächster Eingabetermin 30. September


Downloads

Antragsformular

Die Carl Schlettwein Stiftung vergibt auf Antrag der zuständigen Lehrpersonen Stipendien für namibische Studierende der Geisteswissenschaften, die an einer Universität im südlichen Afrika immatrikuliert sind. Die Lehrperson ist als Antragsteller bzw. Antragstellerin für die Qualität des Antrags verantwortlich und gibt eine Einschätzung der akademischen Fähigkeiten der Studierenden ab. Zudem sichert sie die Kommunikation mit der Carl Schlettwein Stiftung und ist für die Einhaltung der getroffenen Vereinbarungen verantwortlich.

Kriterien für Antragsstellung

Die Carl Schlettwein Stiftung fördert traditionellerweise Historikerinnen und Historiker, aber auch Archivarinnen und Bibliothekare. Dies hat sich im Lauf der Zeit auf weitere Gebiete der Geisteswissenschaften ausgedehnt, so dass insbesondere die Fachbereiche Ethnologie, Anthropologie, Soziologie und Erziehungswissenschaften dazu gekommen sind.

Voraussetzungen für Stipendiengesuche sind:
  • Die zuständige Lehrperson stellt den Antrag
  • Namibische Staatsbürgerschaft
  • Immatrikulation an einer Universität im südlichen Afrika
  • Geisteswissenschaftliche Studienrichtung
Ausgeschlossen von Stipendiengesuchen sind:
  • Austauschjahre an Universitäten ausserhalb des südlichen Afrikas
  • Finanzierungen ex post

Antragstellung

Die zuständige Lehrperson unterzeichnet und stellt den Stipendienantrag. Auf dem Antragsformular sind die Beilagen aufgeführt, die eingereicht werden müssen. In den FAQ werden weitere Fragen zur Antragstellung im Detail beantwortet.

Mit der Vergabe von Stipendien pflegt die Carl Schlettwein Stiftung gleichzeitig die Zusammenarbeit mit Lehre und Forschung an den Universitäten im südlichen Afrika.

Aus Stipendienvergabungen entstehende Arbeiten werden in den Basler Afrika Bibliographien gesammelt und damit einer Öffentlichkeit und der Wissenschaft zur Verfügung gestellt. Besonders ansprechende Arbeiten können im Rahmen der Verlagstätigkeiten der Basler Afrika Bibliographien als Monographien oder in Reihen publiziert werden, sofern sie ins Verlagsprogramm passen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.